Rassestandart

Allgemeine Erscheinung
 

Der Rottweiler ist ein mittelgroßer, stämmiger und kräftiger Hund mit
klar abgesetzten rotbraunen Abzeichen. Sein gedrungener, substanzvoller
Körperbau zeigt große Kraft, Leistungsfähigkeit und Ausdauer. Rüden sind
charakteristisch massiver aufgebaut, von größerem Körperrahmen und
schwereren Knochen wie Hündinnen.Hündinnen sind eindeutig fenimin, aber ohne
Schwächen in Substanz oder Struktur.

Proportionen und Größe
 

 Das Maß der Rumpflänge, gemessen vom Brustbein bis zum Sitzhöcker,
sollte das jenige der Widerristhöhe höchstens um 15% überschreiten.

Widerristhöhe Rüden 61-68 cm. Idealgröße 65-66 cm.

Widerristhöhe Hündinnen 56-63 cm. Idealgröße 60-61 cm.

Gewicht Rüden etwa 50 kg. Gewicht Hündinnen etwa 42 kg

Kopf
 

mäßig gewölbt
Hinterhauptstachel gut gewickelt, ohne stark hervorzutreten.

Stop
 

Oberkopf Mittellang, der Schädel zwischen den Ohren breit, in der
Stirnlinie seitlich gesehen, Stirnabsatz ausgeprägt.

Kopfhaut

Liegt überall straff an und darf bei hoherAufmerksamkeit
leichte Stirnfalten bieten.

Nase

Nasenrücken gerade, mit breitem Ansatz und mäßiger Verjüngung,
Nasenkuppe gut ausgebildet, eher breit als rund, mit verhältnismäßig großen
Öffnungen, stets von schwarzer Farbe.

Fang

Der Fang sollte im Verhältnis zum Oberkopf weder gestreckt noch
verkürzt wirken.

Lefzen

Schwarz, fest anliegend, Lefzenwinkel geschlossen, Zahnleiste
möglichst dunkel.

Kiefer

Kräftiger, breiter Ober- Unterkiefer.

Backen

Jochbogen ausgeprägt.

Gebiss

Stark und vollständig (42 Zähne), die oberen Schneidezähne
greifen scherenartig über die des Unterkiefers.

Augen

Mittelgroß, mandelförmig, von tiefbrauner Farbe, Lider gut
anliegend.

Ohren

Mittelgroß, hängend, dreieckig, weit voneinander stehend, hoch
angesetzt.

Hals

Kräftig, mäßig lang, gut bemuskelt, mit leicher gewölbter
Nackenlinie, trocken ohne Wamme oder lose Kehlhaut.

Rücken

Gerade, kräftig, stramm. Lendenpartie kurz, kräftig und tief.

Kruppe

Breit, von mittlerer Länge, in leichter Rundung verlaufend,
weder gerade noch stark abfallend.

Brust

Geräumig, breit und tief (ca. 50%der Widerristhöhe), mit gut
entwickelter Vorbrust und gewölpten Rippen.

Bauch

Flanken nicht eingezogen.

Rute

Naturbelassen

Vorderhand

Allgemeines

Die Vorderläufe sind von vorne gesehen gerade und nicht
eng gestellt. Die Unterarme stehen seitlich gesehen gerade. Die Neigung
des Schulterblattes zur Waagerechten ist etwa 45°

Schultern

Gut gelagert.

Oberarm

Gut am Rumpf anliegend.

Unterarm

Kräftig entwickelt und bemuskelt.

Vordermittelfuß

Leicht, federnd, kräftig, nicht steil.

Pfoten

Rund, gut geschlossen und gewölbt, Sohlen hart, Nägel kurz,
schwarz und stark.

Hinterhand

Allgemeines

Von hinten gesehen sind die Hinterläufe gerade, nicht eng
gestellt. Im zwanglosen Stand bilden Oberschenkel zum Hüftbein, Oberschenkel
zum Unterschenkel und Unterschenkel zum Mittelfuß einen stumpfen Winkel.

Oberschenkel

Mäßig lang, breit und stark bemuskelt.

Unterschenkel

Lang, kräftig und breit bemuskelt, sehnig, in ein
kraftvolles Sprunggelenk übergehend, gut gewinkelt, nicht steil.

Pfoten

Etwas länger als die Vorderpfoten, ebenso gut geschlossen,
gewölbt mit starken Zehen, ohne Afterkrallen.

 Haarkleid:
 

 Beschaffenheit des Haares: Bestehend aus Deckhaar und Unterwolle.
Deckhaar gleich Stockhaar, mittellang, derb, dicht und straff anliegend, die
Unterwolle soll nicht aus dem Deckhaar hervortreten. An den Hinterläufen ist
die Behaarung etwas länger.

 

 Disqualifizierende Fehler

Allgemeines

Betonte Umkehrung des Geschlechtsgepräges (Hündinnen..
bei Rüden und umgekehrt.)

Verhalten

Ängstliche, scheue, feige, schußscheue, bösartige,
übertrieben, mißtrauische, nervöse Tiere.

Augen

Entropium, Ektropium, gelbe Augen, verschiedenfarbige Augen.

Gebiß

Vorbeißer, Unterbeißer, Hunde mit fehlenden Prämolaren oder
Molaren.

Haarbeschaffenheit

Ausgesprochenen lang und wellhaarige Tiere.

Haarfarbe

Farbe des Haarkleides abweichend von dem für den Rottweiler
standartgemäßen Farben Schwarz mit braunen Abzeichen, weiße Flecken.